MAHASHAKTI YOGA © Heidi Wegner I 0170 6712410

News Kurse Yoga Über uns Kontakt
Home

VORURTEILE


Das ist doch kein Sport!


Wer diese Aussage tätigt, hat höchstwahrscheinlich noch kein Yoga ausprobiert.


Natürlich kann man Yoga nicht mit Mannschaftssport oder Ausdauertraining vergleichen, aber auch Yoga kann einem den Schweiß auf die Stirn treiben und einen schrecklichen Muskelkater hervorrufen - ich spreche aus Erfahrung! Denn Yoga ist nicht nur Atmung und Meditation, sondern egal ob ruhig oder flotter ausgeführt, ist Yoga vor allem Bewegung. Bewegung die Sportmuffeln wie Sportbegeisterten gleichermaßen gut tut. Siehe Vorteile des Yoga.


Ich mache schon Sport!


Viele Sportarten sind sehr einseitig, wodurch Muskeln und Sehnen in bestimmten Körperbereichen verkürzen. Durch die vielen intensiven Dehnungen während einer Yoga Praxis, kannst Du Deinen Körper wieder ausgleichen. Durch die gleichzeitige Aufmerksamkeit auf die Atmung, verbesserst Du Deine Konzentrationsfähigkeit und wirst entspannter. Das alles hilft Dir wiederrum im Alltag oder bei Deinem anderen Sport noch leistungsfähiger zu sein.


Dafür bin ich zu steif!


Dann ist Yoga genau das richtige für Dich, denn Yoga macht Dich beweglicher!


Nicht jeder kommt flexibel zum Yoga und auch nicht jeder kann bestimmte Haltungen wie aus dem Lehrbuch sofort nachturnen, denn jeder Mensch ist anders und kommt mit anderen Vorraussetzungen zum Yoga. Jeder kann jedoch mit einer regelmäßig Praxis seine Beweglichkeit und Körperhaltung verbessern. Einen Versuch ist es Wert.


Dafür bin ich zu alt!


Für Yoga ist man nie zu alt! Natürlich sieht man auf den Yoga Zeitschriften und DVDs hauptsächlich junge Hüpfer, aber das ist nicht die Norm und garantiert keine Vorraussetzung!


Yoga kann von jedem, in jedem Alter geübt werden, denn Yoga passt sich an. Egal ob Sportneuling oder mit jahrelanger Sporterfahrung, es gibt für jeden die richtige Übungsvariante.


Das ist nichts für Männer/Das ist nur für Frauen!


Auch hier - Wer diese Aussage tätigt, hat höchstwahrscheinlich noch kein Yoga ausprobiert.


In Indien, dem Ursprungsland des Yoga, wird Yoga hauptsächlich von Männern praktiziert. Die größten Yogis und Lehrer sind Männer und inzwischen ist es sogar bis zur Deutschen Fussball Nationalmannschaft vorgedrungen - Yoga ist die perfekte Ergänzung zu anderen Sportarten. Und auch ausschließlich geübt, voller Vorteile, auch für Männer.


Das ist langweilig!


Natürlich beginnt eine Yoga Stunde meist mit einer ruhigen Phase und endet auch mit einer stillen Entspannung, aber davon darf man sich nicht täuschen lassen.


Denn auch wenn man(n) beim Yoga auf die Atmung achtet und sogar im Einklang mit ihr übt, kann Yoga schweißtreibend werden. Egal ob ruhig, mit längeren Haltephasen oder flotter, mit fließenden Abläufen. Yoga an sich ist schon abwechslungsreich und die sich immer ändernde  Tagesform des Teilnehmers umso mehr.


Ich habe keine Lust auf Religion/Meditation/Esoterik/Singen!


Natürlich kann Yoga sehr philosophisch angehaucht sein. Und ja, Yoga stammt aus Indien, dem Land des Hinduismus und der schier endlosen Zahl von Gottheiten. Selbstverständlich kann man im Yoga auch nur sitzen und meditieren, oder nur sitzen und singen.


Aber all das lehre ich nicht. Denn jeder muß für sich selbst entscheiden, ob Yoga nur Sport ist und bleibt, oder ob Yoga mit der Zeit mehr als nur Körperübungen darstellt und hilft, zur Ruhe zu finden und sich vielleicht sogar tiefergehend mit der Philosophie und Lebensweise zu beschäftigen.